Die einzige taperockband der welt!!!

Panzertape (Yeah!) 
 
Seit 2017 sind wir dem Taperock ergeben und streifen nun mit der Hakuna Matatatour durch die Welt. Vier Akkorde, überqualifizierte Basslines bilden zusammen mit zweistimmigem Gesang den perfekten antifaschistischen Stimmungspunk um die verwirrenden Drumbeats von Seeräuber Opa Fabian [1]!
 
Mit unserer Band zeigen wir klare Kante gegen jegliche Art von Diskriminierung, gegen Rassismus, Homophobie und Sexismus. Mit unseren Liedern weisen wir auf soziale Missstände hin und versuchen diese anzugehen. „Dennoch darf dies niemals ohne ein Schmunzeln oder einem Lächeln im Gesicht passieren“, wie ein Clown Namens Erwin einst sagte. Mal knallhart nach vorne, wie mit den Liedern „Wir sind mehr“ oder „Steh auf“ sollte man uns bei manch anderen Liedern einfach nicht zu ernst nehmen. Denn genau dann fusioniert dieser Sarkasmus mit unserer politischen klaren Kante zum antifaschistischen Stimmungspunk!

Während der Taperock wächst und gedeiht!
Nach "beschwipsten" Abenden zusammen mit Knochenfabrik, Die Dorks, The Prosecution, Antilopen Gang, Fahnenflucht, Zebrahead , 100 Kilo Herz oder Days N Daze usw. war dann irgendwann mal Schluss mit Lustik.
Jedoch war die Tape-Your-City-Tour nur der erste Schachzug des Taperock. Nach Rekrutierung der Einkaufswagenpiraten [2], welche sich hervorragen mit der HGA [3] verstanden, war nun auch die bekloppte Meute vorhanden, die man braucht, um wirklich negativ aufzufallen (Ja, egal wo)!
Nachdem die Vorgehensweise optimiert, und das Songrepertoire gefüllt wurde, konnten wir auch auf die Konfettikanonen verzichten und haben stattdessen endlich (schlechte) Musik gemacht [4].
Wir sind drei liebenswerte Chaoten, die einfach Spaß an der Musik haben. Außerdem sind wir die größte, beste und einzige Taperockband der Welt(!). Und am ehesten lässt sich unser Musikstil mit Punkrock vergleichen, nur mit mehr kaputten Saiten [5].
 
Live lässt sie das Spektakel schwer beschreiben. Ein begeisterter Konzertbesucher Namens Max M. lallte begeistert nach einem Konzert: „Es passiert einfach!“, oder auch Maxine M. ganz euphorisch: „Das Tape gibt, was das Tape nimmt, … Panzertape Yeha!!!“ Überzeuge dich einfach selbst und entdecke den Taperock in dir!
 
Und jetzt heißt es Vorfahrt Verachten! Panzertape, Yeah!
 
 
[1] Anm. Seeräuber Opa Fabian:
"Da kannst de nix machen"
[2] Anm. des Captain Balu:
"Einkaufswagenpiraten (Yeah)! Die EKWP sind die geilsten und im Anhang gibts da auch noch Panzertape, die sind ganz okay. Mehr aber auch nicht. JoHo!"
[3] HGA = Hofgartenasis, entstanden aus der HofGartenAkte der Polizei Coburg (1312)
[4] Anm. des Bassisten:
"Find ich im Übrigen voll blöd, aber ich verstehe die Problematik."
[5] Anm. des Gitarristen:
„Leider lässt mich der Taperock nicht spielen was ich möchte, aber auch ich verstehe die Problematik“